Sachverständiger Faßbender

Falsche Reinigung einer Fassade

Bei einer aus Trapezblech und Aluminiumfenstern bestehenden Fassade sollte nach 10 Jahren eine Grundreinigung erfolgen.

Das Reinigungsunternehmen demonstrierte die Wirksamkeit des Mittels zwar erfolgreich, bei der Anwendung des Mittels unterliefen dem Mitarbeiter aber folgenschwere Fehler.

Fehleranalyse

Bei der Fehleranlayse stellte ich fest, das der Mitarbeiter wdie Konzentration des Mittels zu stark wählte und dies entgegen der Herstellervorgabe in der prallen Sonne anwendete. Zudem ließ er das Mittel komplett antrocknen. Nach Abspülen und Reinigen der Fassade und dem Abtrocknen, wurden wolkenartige Verfärbungen an der Trapezblechfassade sichtbar. An den Fenstern wies die Pulverbeschichtung ähnliche Veränderungen auf. Da die Trapezbleche in dieser Form nicht mehr hergestellt wurden, verlangte der Inhaber den Austausch der Trapezbleche und der Fenster. Die Schadenshöhe belief sich auf rund 30.000,- €.

Schadensbegrenzung

Nach zwei Ortsterminen mit Spezialunternehmen wurden die betroffenen Bereiche in der Oberfläche zur vollsten Zufriedenheit aufbereitet. So konnte die Höhe des Sachschadens auf rund 7.800,-€ verringert werden.