Sachverständiger Faßbender

Undichtes Dach • Fehlernachweis

Nach einem Hagelschaden beauftragte ein Ehepaar ein Unternehmen mit dem Austausch der beschädigten Doppelstegplatten.

Nach Durchführung dieser Arbeiten, so die Klage der Eheleute, käme es zu Wassereinbrüchen, welche vorher nicht vorhanden gewesen wären.

Nachbesserung & Beilegung des Verfahrens!

Durch eine künstliche Beregnung konnte vom Gutachter nachgewiesen werden, dass die Wintergartenanlage im Dachbereich 4 kleinere undichte Stellen aufwies, die jedoch nicht für die massiven Wassereinbrüche verantwortlich sein konnten.
Im Ortstermin erklärte die Klägerin, dass die Wassereinbrüche dann massiv würden, wenn sich bei Starkregen die Wassermassen des Haupthauses auf den Wintergarten ergießen würden.

Die Entwässerung des Wintergartens war für solche Wassermenge nicht ausgelegt.
Nach Beendigung des 4 Jahre dauernden Gerichtsverfahrens wurde die Entwässerung des Haupthauses geändert und der Unternehmer besserte die Fehlstellen nach.
Diese Arbeiten dauerten je einen Tag und hatten einen Gesamtwert von rund 1.500,-€